window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-84776316-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Akute Nieren Insuffizienz (ANI) | Krankheitslexikon | Für Dein Tier

Akute Nieren Insuffizienz (ANI)

IMG_2872

Als akute Nieren Insuffizienz bezeichnet man den plötzlichen Verlust einer ausreichenden Funktion der Niere bis zu einem Grad, der diese Schädigung erkennen lässt. Verschiedenste Vergiftungen (Endo- und Exotoxine), Infektionserkrankungen sowie ein Harnrückstau (Stauungsniere) können der ursprüngliche Auslöser sein.
Die Symptome sind akutes Erbrechen, Durchfall, vermehrtes Trinken und Urinieren bis hin zum absoluten Stop von Wasseraufnahme und Urinabsatz. Der Bauch des Tieres ist häufig schmerzhaft. Bei Katzen und kleinen Hunden lassen sich häufig aufgetriebene, geschwollene Nieren ertasten, dieser Befund kann im Ultraschall oder Röntgen bestätigt werden.
In der Blutuntersuchung finden sich meistens hochgradige Verschiebungen der Elektrolyte, des Säure-Basen-Haushalts sowie der „Nierenwerte“ Harnstoff und Kreatinin.
Die sofortige Behandlung umfasst eine gezielte Infusionstherapie sowie das Herausfinden und Stoppen der Grundursache (Behandlung der Infektion, Behebung der Abflussstörung, …).
Gelingt es die akuten Symptome der ANI zu kontrollieren können sich die Nieren häufig vollständig erholen. Dabei wird die Regeneration im Idealfall durch eine Nierendiät, eine Durchblutungsförderung und hochdosierte Gabe von Eicosapentaensäure (EPA) unterstützt.