window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-84776316-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Spat (Arthritis des Sprunggelenks beim Pferd) | Krankheitslexikon | Für Dein Tier

HERBSTAKTION - Jetzt 70% auf „dermal“-Produkte mit Gutscheincode „DERMAL21“ erhalten!  mehr erfahren...

Spat (Arthritis des Sprunggelenks beim Pferd)

IMG_2873

Die Krankheit „Spat“ umschreibt eine Entzündung des Sprunggelenks mit mehr oder weniger ausgeprägten Verknöcherungen im Bereich der Gelenkkapsel.

Die Ursache der Erkrankung können Fehlstellungen, Fütterungsfehler, Überlastungen oder Verletzungen sein, welche zu einer Reizung des Sprunggelenks führen. Dieses aus mehreren Knochen zusammengesetzte Gelenk reagiert sehr empfindlich auf die Entzündung und antwortet mit einer regen Verknöcherung, wodurch langfristige Schäden entstehen können. Insbesondere die natürliche Beweglichkeit nimmt drastisch ab.

Hauptsymptom ist Lahmheit, anfangs nur bei Beginn der Bewegung („läuft sich ein“). Ein Rückgang der Beweglichkeit des Sprunggelenkes ist vor allem im Vergleich zur anderen Hintergliedmaße erkennbar. Es folgt eine Schrittlängenverkürzung, sowie ein schleifender Gang.

Die Therapie besteht in viel Bewegung ohne große Belastung, Trainingspause und verringerte Trainingsintensität, speziellem Beschlag, Entzündungshemmern sowie weniger Silage. Sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (z.B. aus Teufelskralle, Brennnessel, Weidenrinde oder Weihrauch) können hilfreich sein. Eine Zufütterung von Vitamin D sollte ebenso wie zu viel Kalk (Leckstein!) unterbleiben.