window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-84776316-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); DHA | Inhaltsstoffe | Für Dein Tier

HERBSTAKTION - Jetzt 70% auf „dermal“-Produkte mit Gutscheincode „DERMAL21“ erhalten!  mehr erfahren...

DHA

DHA ist notwendig für eine Entwicklung und Gesunderhalt von Gehirn und Augen. DHA wird auch oft als "Hirn- und Augen-Fettsäure" bezeichnet und zählt zu den Omega-3-Fettsäuren. Sie ist nur in geringen Mengen in der normalen Nahrung enthalten und kann nur schlecht aus anderen Omega-3-Fettsäuren hergestellt werden.

DHA

Hinweis: der folgende Text beschreibt eine Einzelsubstanz und ist nicht Teil einer Produktbeschreibung. Insbesondere eventuell genannte Krankheitsbezüge, Wirk- oder Heilaussagen beziehen sich nicht auf unsere Produkte.

Die Omega-3-Fettsäure Decosahexaensäure (DHA) entsteht im Organismus durch eine enzymatische Kaskade aus Eicosapentaensäure (EPA). Hierbei sind die Enzyme Elongase sowie Delta-6-Desaturase beteiligt. Beide Enzyme werden auch in vorhergehenden Schritten genutzt, um niederkettigen Fettsäuren (v.a. Alpha-Linolensäure (ALA), welche in vielen Pflanzenölen enthalten ist) in die wichtigsten Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA zu verwandeln. Die Folgerung: wird bei speziellen Erkrankungen viel DHA benötigt und nur EPA steht zur Verfügung, werden wichtige Enzyme aus der Umwandlung von ALA gezogen. Aus diesem Grund ist die gezielte Gabe von DHA stets der beste Weg, um den Bedarf des Organismus zu decken.

Die höherwertigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA finden sich vor allem in Fischöl - doch auch hier ist DHA nur in geringem Maße (nur ca. 6% bis maximal 12%) enthalten. Höherkonzentriertes DHA, wie es in den vielen Studien verwendet wird, findet sich nur in gezielt abgestimmten Nahrungsergänzungsmitteln bzw. Ergänzungsfuttermitteln.

„Die n-3-Fettsäure DHA ist die "Augen- und Hirnfettsäure" und hat zahlreiche positive Wirkungen auf diese Organsysteme.“ (Dr. Lars Meyer)

In der Humanmedizin werden seit Jahren mit Nahrungsergänzungen erstaunliche Ergebnisse auf diesem Sektor erzielt. Bei Hunden übernimmt DHA die gleichen Aufgaben wie beim Menschen - auch deshalb ist die Verwendung von DHA in Ergänzungsfuttermitteln naheliegend.

In der EU sind zugelassene Aussagen zu Ergänzungen in den sogenannten „Health Claims“ geregelt. Dort finden sich zur Ω-3-Fettsäure DHA folgende Aussagen:

„DHA trägt zur Aufrechterhaltung der Hirnfunktion bei.“

„DHA trägt zur normalen Entwicklung des Gehirns bei“

„DHA trägt zur Aufrechterhaltung der Augenfunktion bei.“

„DHA trägt zur normalen Entwicklung der Augen bei.“


 

DHA wird auch als „Augen-Fettsäure“ bezeichnet. So wird DHA als einer der wichtigsten Bausteine der Retina (Netzhaut) genutzt. Auch Krankheitsbilder wie Makuladegeneration (AMD) oder trockene Augen (Konjunktivitis sicca) lassen sich zum Teil auf einen DHA-Mangel zurückführen. Bei diesen Erkrankungen macht eine zusätzliche Zufuhr von DHA also Sinn, wie auch die ARVO (Association for Research in Vision and Ophtalmology) empfiehlt. Auch für Regeneration von Hornhaut, Netzhaut, Linse oder Makula wird die DHA als wichtigste Fettsäure betrachtet. Insbesondere ältere Tiere, welche häufig an Augenerkrankungen leiden (vor allem an trockenem Auge), können so von einer zusätzlichen DHA-Fütterung profitieren.

In neuronalen Membranen nimmt DHA einen hohen Stellenwert ein. Mehr als 90% der im Gehirn vorkommenden Omega-3-Fettsäuren sind DHA. Da das Gehirn zu etwa 30% aus Omega-3-Fettsäuren besteht, kann sich jeder die enorme Bedeutung von DHA vorstellen. DHA ist der wichtigste Baustein dieser Gehirnzellmembranen; nur mit ausreichend DHA können Synapsen, Dendriten und Rezeptoren optimal arbeiten. Auch Neuverknüpfungen, wie sie in der Hirnentwicklung oder nach schweren Hirnschäden (Schlaganfall, Demenz bzw. kognitive Dysfunktion) entstehen (sollen!), sind ohne eine ausreichende Versorgung mit DHA nicht möglich. Mit zu wenig DHA lassen die mentalen Fähigkeiten, die Denkleistung, Lernfähigkeit und die Reaktionszeit messbar nach. Insbesondere dann, wenn das Hirn durch Alter, Entzündungen, Kreislaufbelastungen oder Traumata besonders beansprucht wird, ist mehr DHA nötig: dieses „mehr“ an DHA kann durch die normale Ernährung häufig nicht gedeckt werden und muss zusätzlich aufgenommen werden.

DHA hat zudem im Wachstum, insbesondere während der Schwangerschaft bzw. Stillzeit, eine so vorrangige Bedeutung, dass führende Ernährungsorganisationen die tägliche Zufuhr von mindestens 200 mg DHA empfehlen. Hierzu zählen die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sowie das FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung). Zum Vergleich: in jeder Kapsel CaniMove senior mini sind 100 mg DHA, in jeder Kapsel CaniMove senior maxi sogar 400 mg DHA enthalten.

Dass die zusätzliche Fütterung von DHA auch bei Hunden einen positiven Effekt auf die neuronale Funktion hat, wurde ebenfalls in einer aufwendigen Studie dargestellt. 

 

Eine Übersicht interessanter Studien zu DHA aus dem Bereich Augen und Gehirn findest du hier:

Die marine n-3 PUFA DHA ruft Zytoprotektion gegen oxidativen Stress und Proteinfehlfaltung hervor, indem sie Autophagie und NFE2L2 in menschlichen retinalen Pigmentepithelzellen induziert. The marine n-3 PUFA DHA evokes cytoprotection against oxidative stress and protein misfolding by inducing autophagy and NFE2L2 in human retinal pigment epithelial cells. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4590664/

Docosahexaensäure erhält die Sehfunktion, indem sie die korrekte Scheibenmorphologie in retinalen Photorezeptorzellen beibehält. Docosahexaenoic acid preserves visual function by maintaining correct disc morphology in retinal photoreceptor cells. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5519357/

Eine randomisierte, doppelmaskierte, placebokontrollierte klinische Studie mit zwei Formen von Omega-3-Supplementen zur Behandlung von Augentrockenheit. A Randomized, Double-Masked, Placebo-Controlled Clinical Trial of Two Forms of Omega-3 Supplements for Treating Dry Eye Disease. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27817918

Orale Omega-3-Fettsäuren zur Behandlung des Syndroms trockenen Auges. Oral omega-3 fatty acids treatment in computer vision syndrome related dry eye. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25697893

Essentielle Fettsäuren in der Gehirn- und visuellen Entwicklung. Essential fatty acids in visual and brain development. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11724460

Diätetische essentielle Fettsäuren und Gehirnfunktion: eine Entwicklungsperspektive auf Basis der zugrunde liegenden Mechanismen. Dietary essential fatty acids and brain function: a developmental perspective on mechanisms. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12002796

Wirksamkeit einer therapeutischen Diät bei Hunden mit Anzeichen eines kognitiven Dysfunktionssyndroms. Efficacy of a therapeutic diet on dogs with signs of cognitive dysfunction syndrome https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5508335/pdf/JVIM-31-1225.pdf